Laufräder aus Hannover

Individuell    •    Langlebig    •    Perfekt

Laufradbau

Die Anforderungen unserer Kunden ähneln sich doch immer sehr: Die Räder sollen besser auf den Fahrer und die Anforderungen abgestimmt werden.

– Leichte Renner für die Bergetappe
– Stabil und trotzdem leicht für den Downhill-Einsatz
– Die ultimative Waffe am Crosser

Als hannöversche Laufradbauer setzten wir heute unsere gesamte Kompetenz und Erfahrung in die exakte Abstimmung der Laufräder auf den Kunden. Durch präzise Handarbeit und unseren persönlichen Einsatz garantieren wir Arbeiten, die mit Herz und Hand ausgeführt sind. Das Ziel ist eine perfekte Komposition aus Gewicht und Steifigkeit bei gleichzeitiger Stabilität.

Dazu gehört natürlich auch das richtige Werkzeug. Wir arbeiten mit dem P&K Lie 250 Zentrierständer. Der gehört sicher zu den besten Werkzeugen, das für das professionelle Einspeichen gefunden werden kann.

Am Anfang steht immer die ausführliche Beratung, am Ende das perfekte Laufrad.

Leistungen

Unser Augenmerk liegt auf der Optimierung vorhandener und dem Aufbau neuer Laufräder. Zentraler Bestandteil dafür ist die individuelle Beratung und natürlich die persönliche Zusammenstellung der einzelnen Komponenten. Auch gebrauchte Naben und Laufräder werden in unserer Werkstatt zu neuen Leben erweckt.

Größtmögliche Genauigkeit ist ein Grundsatz unserer Arbeit.

Felge    •    Speichen    •    Nabe    •    Kassette

Welche Materialen passen zusammen, welche Kassette ist die Richtige für Ihr Bike, welche Achsstandards benötigen Sie für ihren Rahmen und Gabel? Hier setzen wir mit unserer langjähriger Erfahrung und unserem guten Service an und beraten Sie gerne vor dem Kauf.

Keramiklager

Zu guter Letzt…

… noch ein paar Überlegungen zum Einsatz von Keramik am Rad.

Der Einsatz von Keramiklagern am Fahrrad wird immer kontrovers diskutiert, bietet aber viel Potential. Anders als in vielen anderen Einsatzgebieten solcher Lager sind mechanische Belastungen und Umgebungseinflüsse begrenzt und gut abschätzbar. Die maximale Drehzahl, die Lagerlast, Temperaturbereiche, alles ist klar definiert.

Wir beschäftigen uns mit den Naben, dem Tretlager, den Schaltwerksröllchen und der Federungskinematik am MTB-Fully. Die Gewichtsersparnis ist dabei sicher nicht das wichtigste Kriterium für den Einsatz von Keramiklagern. Vielmehr lassen sich an Straßen- und Zeitfahrrädern die Verluste reduzieren, beim Offroad Einsatz mit starkem Schmutz- und Feuchtigkeitseintrag steigt die Haltbarkeit erheblich.

Wir lassen uns für die verschieden Einsatzgebiete am Rad Keramiklager speziell anfertigen. Damit können wir sicherstellen, dass immer das beste Gesamtergebnis für Rad und Fahrer entsteht.

Nicht überall sind Keramiklager sinnvoll. In Steuersätzen beispielsweise würde die Härte des Materials alle vertikalen Beschleunigungskräfte ungefiltert in Hände und Arme weiterleiten, was zu Schmerzen und Verletzungen führen würde. Außerdem haben Stahllager durchaus auch Vorteile. Wenn es auf das „Ende“ zugeht beispielsweise, bemerkt man am bei Stahllager Schwergängigkeit oder auch Schläge. Ein Keramiklager ist bei einem Defekt sofort unbenutzbar.

Wer einmal Keramiklager gefahren hat, will sie nicht mehr missen.

Wir beraten Sie gern.